AGB & Datenschutz

Allgemeines
Die nachstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Lieferungen und Angebote von Direct Marketing Service. Gegenbestätigungen des Kunden unter Hinweis auf seine eigenen Geschäfts- bzw. Einkaufsbedingungen werden hiermit widersprochen.

Angebote
Alle unsere Angebote sind hinsichtlich der Leistungen, Menge und Nebenleistungen freibleibend. Technische oder zweckmäßige Änderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten. Das Gleiche gilt für das Einstellen und Löschen von Produkten.

Preise
Alle Preise sind Nettopreise, zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer.

Widerrufsrecht
Der Kunde kann innerhalb von zwei Wochen, ohne Angaben von Gründen, in Textform (z.B. Brief, Fax,
E-Mail) oder durch Rücksendung der Sache widerrufen. Die Frist beginnt frühestens mit Erhalt dieser Belehrung bzw. dem Erhalt der Ware.
Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs bzw. der Sache.
Der Widerruf ist zu richten an:

Direct Marketing Service
Kolonie 36
06925 Annaburg
Telefon: 035385-21360
Telefax: 035385-21370
E-Mail: mail@dmsonline.de

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurück zu gewähren und ggf. gezogene Nutzen, z. B. Zinsen herauszugeben. Können die empfangenen Leistungen oder Produkte ganz oder teilweise nicht oder nur im verschlechterten Zustand zurückgegeben werden, muss ggf. Wertersatz geleistet werden. Die Ware kann auf unsere Kosten zurückgesendet werden.
Nicht paketversandfähige Sachen werden abgeholt.

Lieferung
Die Lieferung erfolgt auf unsere Kosten. Maßgebend für die Erfüllung des Liefertermins ist der Tag des Eintreffens der Lieferung beim Kunden. Treten Verzögerungen zur Durchführung oder Abschluss der Arbeiten aus Gründen, die der Auftraggeber zu vertreten hat, ein, wird der Lieferant insoweit von der Einhaltung des vereinbarten Liefertermins befreit. Schafft der Auftraggeber auf Verlangen des Lieferanten nicht unverzüglich Abhilfe, kann dieser dem Auftraggeber eine angemessene Frist zur Vertragserfüllung setzen und nach fruchtloser Ablauf der Frist vom Vertrag zurücktreten und ggf. Schadenersatz fordern. Fälle wie höhere Gewalt, Arbeitskämpfe oder unvorhersehbare Ereignisse entbinden den Lieferanten von der Einhaltung der Lieferfrist bzw. berechtigen ihn für den Fall, dass die Lieferung unmöglich wird, vom Vertrag ganz oder teilweise zurückzutreten. Darüber hat der Lieferant den Auftraggeber unverzüglich vom Eintritt des betreffenden Ereignisses zu unterrichten.

Gefahrenübergang und Gewährleistung
Die Gewährleistung beginnt mit der Übergabe bzw. Abholung des Produktes an den Kunden und richtet sich nach den gesetzlichen Bestimmungen. Offensichtliche Mängel müssen unverzüglich, spätestens aber innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt des Produktes angezeigt werden. Erfolgt keine rechtzeitige Mängelrüge, gilt die Ausführung als genehmigt. Damit erlöschen entsprechende Gewährleistungsrechte des Auftraggebers. Sofern der Auftraggeber Unternehmer ist, beträgt die Verjährungsfrist 24 Monate. Werden Veränderungen an dem Produkt vom Auftraggeber oder von dritter Seite, ohne schriftliche Einwilligung von Direct Marketing Service vorgenommen, erlischt jede Gewährleistung. Dies gilt nicht, wenn der Auftraggeber unzweifelhaft nachweist, dass die in Rede stehenden Mängel nicht von ihm oder Dritten verursacht worden sind. Holt der Auftraggeber selbst oder durch Beauftragte das Produkt bei Direct Marketing Service ab, geht die Gefahr des zufälligen Untergangs oder der zufälligen Beschädigung mit der Übergabe auf den Auftraggeber über.

Haftung
Der Lieferant haftet nicht für fehlerhaftes Verhalten des Auftraggebers oder dessen Mitarbeiter bei Einsatz des Produktes.

Rücktritt
Treten wesentliche Verschlechterungen in den Vermögensverhältnissen des Auftraggebers ein, die Zweifel an seiner Zahlungsfähigkeit begründen, ist Direct Marketing Service berechtigt vom Vertrag zurückzutreten oder die Produkte zurückzubehalten und dem Auftraggeber eine angemessene Frist für die Leistung von Vorauszahlungen oder Stellung von Sicherheiten zu setzen. Nach Ablauf der Frist ist Direct Marketing Service berechtigt vom Vertrag zurückzutreten.

Zahlung
Die Zahlung erfolgt nach Vertragsabschluss und grundsätzlich per BEZ (Bankeinzug). Bei Nichteinlösung
ist Direct Marketing Service berechtigt, 5% über dem jeweils gültigen Diskontsatz der Europäischen Zentralbank als Verzugszinsen zu berechnen. Bei Nichteinlösung kann die Lieferung des Produktes zurückbehalten werden (§§ 273, 320 BGB). Ebenfalls besteht die Berechtigung, nach Ablauf einer angemessenen Nachfrist, den Vertrag zu kündigen, alle bisher erbrachten Leistungen abzurechnen und Schadenersatzansprüche zu stellen. Bei Nichteinhaltung dieser Zahlungsbedingungen werden sofort sämtliche Forderungen fällig. Gerichtstand und Erfüllungsort ist Lutherstadt Wittenberg.

Eigentumsvorbehalt
Sämtliche gelieferte Produkte bleiben bis zur vollständigen Bezahlung Eigentum von Direct Marketing Service. Eine Verpfändung oder Übereignung an Dritte ist unzulässig.

Datenschutzerklärung

Der Auftraggeber ermächtigt Direct Marketing Service und ist damit einverstanden, die im Zusammenhang mit der Geschäftsbeziehung erhaltenen Daten, im Sinne des Datenschutzgesetzes zu bearbeiten, zu speichern, auszuwerten und zu verarbeiten. Direct Marketing Service speichert und verwendet die persönlichen und firmeninternen Daten des Auftraggebers zur Abwicklung des Auftrages und eventueller Reklamationen. Die E-Mail-Adresse des Auftraggebers benutzt Direct Marketing Service nur für Informationsschreiben zu den Aufträgen/Produkten und, falls gewünscht, für eigene Newsletter. Direct Marketing Service gibt keine personenbezogenen Kundendaten an Dritte weiter, ausgenommen hiervon sind Dienstleistungspartner, die zur Auftragsabwicklung, die Übermittlung von Daten fordern. In diesen Fällen beschränkt sich der Umfang der übermittelten Daten jedoch auf das erforderliche Minimum. Der Auftraggeber hat das Recht auf Auskunft sowie das Recht auf Berichtigung, Sperrung und Löschung seiner bei Direct Marketing Service gespeicherten Daten.

Schlussbestimmungen
Diese Fassung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen ist bis auf Widerruf gültig. Sollte einer dieser Bestimmungen unwirksam sein oder werden, so wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Es gilt aus- schließlich die Gesetzgebung der Bundesrepublik Deutschland sowie das Recht der Europäischen Union.

Allgemeiner Hinweis und Pflichtinformationen
Benennung der verantwortlichen Stelle

Die verantwortliche Stelle für die Datenverarbeitung auf dieser Website ist:

Direct Marketing Service
Lothar Gräfe
Kolonie 36
06925 Annaburg

Die verantwortliche Stelle entscheidet allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten (z.B. Namen, Kontaktdaten o. Ä.).

Widerruf Ihrer Einwilligung zur Datenverarbeitung
Nur mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung sind einige Vorgänge der Datenverarbeitung möglich.
Ein Widerruf Ihrer bereits erteilten Einwilligung ist jederzeit möglich. Für den Widerruf genügt eine formlose Mitteilung per E-Mail.
Die Rechtmäßigkeit der bis zum 
Widerruf erfolgten Datenverarbeitung bleibt vom Widerruf unberührt.

Recht auf Beschwerde bei der zuständigen Aufsichtsbehörde
Als Betroffener steht Ihnen im Falle eines datenschutzrechtlichen Verstoßes ein Beschwerderecht bei der zuständigen Aufsichtsbehörde zu. Zuständige Aufsichtsbehörde bezüglich datenschutzrechtlicher Fragen ist der Landesdatenschutzbeauftragte des Bundeslandes, in dem sich
der Sitz unseres Unternehmens befindet. Der folgende Link stellt eine Liste der Datenschutzbeauftragten sowie deren Kontaktdaten bereit: https://www.bfdi.bund.de/DE/Infothek/Anschriften_Links/anschriften_links-node.html.

Recht auf Datenübertragbarkeit
Ihnen steht das Recht zu, Daten, die wir auf Grundlage Ihrer Einwilligung oder in Erfüllung eines Vertrags automatisiert verarbeiten, an sich oder
an Dritte aushändigen zu lassen. Die Bereitstellung erfolgt in einem maschinenlesbaren Format. Sofern Sie die direkte Übertragung der Daten an einen anderen Verantwortlichen verlangen, erfolgt dies nur, soweit es technisch machbar ist.

Recht auf Auskunft, Berichtigung, Sperrung, Löschung
Sie haben jederzeit im Rahmen der geltenden gesetzlichen Bestimmungen das Recht auf unentgeltliche Auskunft über Ihre gespeicherten personenbezogenen Daten, Herkunft der Daten, deren Empfänger und den Zweck der Datenverarbeitung und ggf. ein Recht auf Berichtigung, Sperrung oder Löschung dieser Daten. Diesbezüglich und auch zu weiteren Fragen zum Thema personenbezogene Daten können Sie sich jederzeit über die im Impressum aufgeführten Kontaktmöglichkeiten an uns wenden.

Server-Log-Dateien
In Server-Log-Dateien erhebt und speichert der Provider der Website automatisch Informationen, die Ihr Browser automatisch an uns übermittelt, diese sind Browsertyp und Browserversion, verwendetes Betriebssystem, Referrer URL, Hostname des zugreifenden Rechners, Uhrzeit der Serveranfrage, IP-Adresse

Es findet keine Zusammenführung dieser Daten mit anderen Datenquellen statt. Grundlage der Datenverarbeitung bildet Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, der die Verarbeitung von Daten zur Erfüllung eines Vertrags oder vorvertraglicher Maßnahmen gestattet.

Quelle: mein-datenschutzbeauftragter.de